Freitag, 26. April 2013

Ausflugsziel Belantis

Eine Woche ist es nun her das wir beim RSA Hörertag dabei sein konnten weil wir das Glück hatten Karten für den Freizeitpark Belantis zu gewinnen.
Aber was erwartet ein denn nun in Belantis?
Natürlich wie in jeden anderen Freizeitpark Warteschlangen an den Hauptattraktionen, nicht gerade die billigsten Preise bei Getränke und Speiseangebot und vielleicht könnte hier und da die eine Bank mehr stehen aber es erwarten die Besucher jeden Alters auch eine Menge Spass und Action.
Vor ein paar Jahre warnte mich eine Bekannte geht ja nicht dort hin denn für kleine Kinder ist es sehr ungeeignet.
Nun Sophia mit fast 10 Jahre kein kleines Kind mehr aber sie fährt (bis dahin fuhr sie wohl eher) mit nichts schnellen und großen.
Wegen dieser Tatsache mieden wir bisher auch die enormen Kosten um einen Freizeitpark anzusteuern.
Letzten Samstag ging ich also eher mit gemischten Gefühlen dahin mit der Frage würde es Sophia gefallen. Wegen dem 13 j. Sohn meines Lebensgefährten und meinen Papa der uns an diesen Tag begleitet machte ich mir weniger Gedanken denn die verkündeten schon aus einen Mund wir wollen auf die Wasserrutsche. Die steht im Tal des Pharao und nennt sich liebevoll der Fluch des Pharao. Warum weiss man sicher erst wenn man von oben herunterschaut bevor man durch die Wassermassen in die Tiefe rutscht. Für alle die nicht nass werden wollen bietet Belantis auch Regenponchos an die man sich vor der Fahrt kaufen kann.

Da stehen wir am Start unserer Tour durch den Park und schon kommen die kleinen auf ihre Kosten. Eine Eisenbahn, ein tolles Kinderkarusell und ein Kettenkarusell. Das Kettenkarusell begeistert gleich Sophia. Nochmal und höher und schneller.
Ich frage mich gerade ist das wirklich mein Kind ? Aber es soll noch besser kommen und ich lerne sie heute von einer ganz anderen Seite kennen.
Wir gehen weiter und landen im Tal der Pharaonen . Mich und mein kleinen Angsthasen lässt die Wasserutsche kalt mal abgesehen von den kalten Schauer der uns über den Rücken läuft wenn man zuschaut wie andere sich in die nasse Tiefe stürzen.
Hinter der Pyramide ist ein für die kleineren die Wüstenrally aufgebaut. Dort können sie ihre Fahrkünste unter Beweis stellen und nicht zu vergessen befindet sich dort schon der erste Spielplatz.
Weiter geht der Fussmarsch zum Strand der Götter.
Im Götterflug einmal das Gefühl von Fliegen haben. Selber bestimmen ob man auch auf den Kopf stehen will. Das schaue ich mir lieber von unten an und diesmal sind auch die beiden Männer feige und stimmen mir zu. Ab geht es dann ins Boot. Poseidons Flotte verursacht bei den Kinder schon eine Art sucht. Nach der 3. Fahrt schaffen wir es weiter zu gehen.
Die Säule der Athene bedeutet zu viel Kraft. Da muss man sich ja alleine hoch ziehen jammern die beiden nun und ich weiss das Sophia das sowieso viel zu hoch gewesen wäre und nehme das mal so hin.
Begeisterung kommt dann wieder auf bei der Fahrt des Odysseus. Mit den Schwanenboot wird man zurück versetzt in die Götterzeit. Vorbei an Seeschlangen und dabei Bekanntschaft machen mit einen Zyklop.




Im Land der Grafen geht es dann Silber schürfen.
So sehr die Kinder auch die Drachen begeistern in den Drachflug wollen sie lieber nicht. Das geht ja hoch nach oben und dann dreht es sich ! stellen sie empört fest.
Dann doch lieber ab auf die Gletscherrutsche die macht viel mehr Spass. Im Gummiboot nach unten rutschen entweder durch die Rutsche mit den Tunnel oder die schnellere offene. Das ist selbst was für die kleineren ab 3 Jahren dann muss aber auch Mami oder Papi mit. Doch bei so viel Freude macht man gerne mit.
Die Inser der Ritter fordert seine Zeit. Nicht nur die Wartezeit am Verliess des Grauens wo sich Räume plötzlich auf den Kopf drehen und an der familienfreundlichen Achterbahn Drachenritt lässt uns warten sondern auch ein Abenteuerspielplatz zieht die Kinder in den Bann. Da möchte sie am liebsten den ganzen Tag verweilen. Etwas toben hat sich da auch Sophia verdient nachdem sie ihren ganzen Mut zusammen genommen hat und mit der Achterbahn fuhr.  Auch wenn ihre ersten Worte nach dem Aussteigen waren Mama ich fahre nie wieder Achterbahn bin ich stolz das sie ihre Angst überwunden hat es doch zu  versuchen. Übrigens liess sie dann vorgestern verlauteten ich glaube ich fahre doch wieder mit einer mit das war doch ganz lustig.
Durch ein Labyrinth gelangen wir nun zur Prärie der Indianer. Tipis mit Trommeln, ein Lagerfeuerplatz, eine Bastelgruppe wo Kopfschmuck hergestellt wird  finden wir dort. Mein Kind malt sich gleich  mit Begeisterung selbst die Kriegsbemalung in das Gesicht. So geht es nun auf den Pfad der Mutigen. Klettern, hangeln, balancieren auf Seilen und Holz. Und was ist das ? Belantitus Rache. Wir stellen fest das ist auch für mutige. Erst schaukeln und dann gleichzeitig drehen. Da schauen wir uns lieber die süssen Tiere an im Tal der Tiere und fahren eine runde Kanu.


Vom Indianer werden wir nun zu Piraten bei der Küste der Entdecker. Wärend sich die Erwachsenen einen Platz in der Sonne suchen klettern die Kinder ausgelassen auf den Piratenschiff herum oder testen die Wasserläufe aus auf den Spielplatz Aqua Platsch. Aus dem Plantsche Boats bekommen wir unsere beiden Räuber gar nicht raus. Die Santa Maria ist ganz nach meinen Geschmack da möchte ich am liebsten gar nicht mehr raus.
Bei der Piraten Show eine der zahlreichen Shows die im Belantis angeboten werden ( Grimms verrückte Märchenwelt, Schiff Ahoi, Ritter Spiele, Indianerprüfung) wird Sophia zum Schiffskoch ernannt und ist stolz darauf alle Piratenprüfungen geschafft zu haben.






Nun geht auch unser Tag zu Ende und wir stellen fest das so ein Tag gar nicht reicht um wirklich alles zu erleben was in Belantis geboten wird. Zu erwähnen sei noch die Achterbahn Hurican die auch für großen Nervenkitzel sorgt.
Unser Fazit des Tages.
Es wird wirklich für jeden etwas geboten. Für Große, Kleine, Abenteuerlustige, kleine Angsthasen wie mich  und und und.
Für das leibliche Wohl wird auch gut gesorgt , Toiletten gibt es ausreichend und sie sind sauber, Andenken werden auch geboten in jeder Geschmacksrichtung ;) 
Preise und Öffnungszeiten findet man hier
http://www.belantis.de/besuch-planen/
Das einzige was mich gestört hat als nicht so Mutige. Wenn man warten muss auf seine Begleiter dann gibt es kaum eine Möglichkeit sich in dieser Zeit nieder zu lassen es fehlen Bänke. Ich bin nicht faul und kann auch stehen aber für ältere Menschen und/oder  nach 6 Stunden zu Fuss wären diese durchaus hilfreich an verschiedenen Attraktionen. 
Solltet ihr euch entschliessen Belantis zu besuchen wünsche ich euch ganz viel Spass. Es lohnt sich !

Kommentare:

  1. Wunderschöne Eindrücke von dem Park. Danke für die tollen Infos.

    LG Grace www.zeit-fuer-dich.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Wir waren da letztes Jahr,einfach toll,mutig war in meiner Familie nur ich in der Looping/Achterbahn-die rote die steil nach unten geht.In der Pyramide war ich auch.
    Abes es stimmt,es gibt zu wenige ausruh Möglichkeiten,nur am Piratenschiff.
    Liebe Grüße aus Hannover

    AntwortenLöschen
  3. Da du ja Leser bist:
    Mach doch bei meinem Gewinnspiel mit,
    ist in der Sidebar,
    www.Lollipopsweetkiss.blogspot.com
    Jeanette ♥

    AntwortenLöschen
  4. Mir sind Freizeitparks auch zu "aufregend". ;-)
    Vielen Dank, dass du bei meiner Blogverlosung mitmachst - ich drück dir die Daumen!
    Viele Grüße
    Regina

    AntwortenLöschen